Demowanda Hauptnavigation

Ausweitung der Erwerbstätigkeit Älterer – Aktuell Stagnation bei den Babyboomern

Datum 05.03.2020

zum direkten Download der Publikation "Ausweitung der Erwerbstätigkeit Älterer – Aktuell Stagnation bei den Babyboomern" Quelle: www.bib.bund.de

von Elke Loichinger, Sebastian Klüsener

Während in den letzten Jahren eine starke Ausweitung der Erwerbstätigkeit über 60 Jahren beobachtet werden konnte, so scheint dieser Prozess momentan weniger stark voranzuschreiten. Allgemein ist zu beobachten, dass es bei den Renteneintrittsverläufen von Geburtsjahrgängen zu einer "Kliffbildung" kommt. Im Vergleich zu den vor 1945 Geborenen bleiben die Babyboomer zwar im Durchschnitt bis in höhere Alter am Arbeitsmarkt aktiv. Dann tritt der Großteil eines Jahrgangs aber relativ schnell innerhalb weniger Jahre in den Ruhestand ein, wobei die meisten Ruhestandseintritte sich momentan im Alter zwischen 62 und 64 Jahren konzentrieren. Es ist gut möglich, dass bei dieser Kliffbildung auch "Ansteckungseffekte" eine Rolle spielen, bei denen sich Mitglieder einer Generation bei Rentenentscheidungen beeinflussen.

E. Loichinger, S. Klüsener (2020): Ausweitung der Erwerbstätigkeit Älterer – Aktuell Stagnation bei den Babyboomern. In: Bevölkerungsforschung Aktuell 1/2020, S. 3-7. zur Publikation

Eine Kooperation von

  • Logo der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA)
  • Logo des Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung (BiB)
  • Logo des Bundesinstituts für Berufsbildung (BiBB)
  • Logo des Deutschen Zentrums für Altersfragen (DZA)
  • Logo des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB)
  • Logo des Robert Koch-Instituts (RKI)