Demowanda Hauptnavigation

Rauchen bei Erwachsenen in Deutschland

Datum 01.06.2017

zum direkten Download der Publikation "Fact Sheet GEDA 2014/2015-EHIS: Rauchen bei Erwachsenen in Deutschland" aus dem Journal of Health Monitoring 2/2017 Quelle: www.rki.de

von Johannes Zeiher, Benjamin Kuntz, Cornelia Lange

Rauchen ist ein bedeutendes Gesundheitsrisiko und die führende Ursache vorzeitiger Sterblichkeit. In Deutschland wurden zahlreiche Maßnahmen (z. B. Steuererhöhungen, Nichtraucherschutz und Warnhinweise) auf den Weg gebracht, um den Tabakkonsum der Bevölkerung zu senken. Nach GEDA 2014/2015-EHIS rauchen 20,8 % der Frauen und 27,0 % der Männer ab 18 Jahren zumindest gelegentlich. Bei beiden Geschlechtern ist der Anteil der aktuell Rauchenden in den jüngeren Altersgruppen am höchsten. Das Rauchen ist in höheren Bildungsgruppen bei Frauen und Männern deutlich seltener verbreitet als in niedrigen Bildungsgruppen. Seit 2003 ist der Anteil der Raucherinnen und Raucher in der Erwachsenenbevölkerung gesunken. Trotz beachtlicher Fortschritte besteht in Deutschland hinsichtlich der Tabakpräventionspolitik – auch im europäischen Vergleich – in vielen Bereichen (z. B. Werbeverbote und Besteuerung) noch deutliches Verbesserungspotenzial.

J. Zeiher, B. Kuntz, C. Lange (2017): Rauchen bei Erwachsenen in Deutschland. Fact Sheet GEDA 2014/2015-EHIS. In: Journal of Health Monitoring (2) 2/2017, S. 59 - 65. zur Publikation

Inhaltliche Beiträge zum Thema von:

  • Logo der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA)
  • Logo des Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung (BiB)
  • Logo des Bundesinstituts für Berufsbildung (BiBB)
  • Logo des Deutschen Zentrums für Altersfragen (DZA)
  • Logo des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB)
  • Logo des Robert Koch-Instituts (RKI)