Demowanda Hauptnavigation

Kindertagesbetreuung in Deutschland: Die Fachkräftereserve ist nahezu ausgeschöpft

Datum 01.12.2014

Coverbild der Publikation "Kindertagesbetreuung in Deutschland: Die Fachkräftereserve ist nahezu ausgeschöpft (IAB-Kurzbericht 26/2014)" Quelle: www.iab.de

von Mariana Grgic, Britta Matthes, Heiko Stüber

Der Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz für Kinder unter drei Jahren hat zum Ausbau der Betreuungsangebote und damit zu einem deutlichen Anstieg der Beschäftigtenzahl in Kindertageseinrichtungen geführt. Wie wurde der gestiegene Fachkräftebedarf bisher gedeckt und gibt es weitere Fachkräftereserven für den zukünftigen Bedarf? Mit welchen Strategien kann die Rekrutierung von Fachkräften für die Kindertagesbetreuung unterstützt werden? In Kooperation mit dem Deutschen Jugendinstitut ist das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung diesen Fragen nachgegangen. Gut ein Jahr nach Einführung des Rechtsanspruchs ziehen die Autoren erste Bilanz (Autorenreferat, IAB-Doku).

Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) (Hrsg.) (2014): Kindertagesbetreuung in Deutschland: Die Fachkräftereserve ist nahezu ausgeschöpft. Nürnberg: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB-Kurzbericht 26/2014).

Eine Kooperation von

  • Logo der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA)
  • Logo des Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung (BiB)
  • Logo des Bundesinstituts für Berufsbildung (BiBB)
  • Logo des Deutschen Zentrums für Altersfragen (DZA)
  • Logo des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB)
  • Logo des Robert Koch-Instituts (RKI)