Demowanda Hauptnavigation

Schnell mal was bestellt – schnell mal was gebracht: Körperlich anstrengende Arbeit unter Termindruck zeichnet die Logistikberufe aus

Datum 16.04.2019

Coverbild zum BIBB/BAuA-Faktenblatt "Schnell mal was bestellt - schnell mal was gebracht" Quelle: www.baua.de

von Anke Siefer, Sophie Meyer

Nahezu jeder bestellt heutzutage "schnell mal" etwas im Internet. Die Erwartung, dass die Lieferung zügig nach der Bestellung eintrifft, beeinflusst die Arbeitsbedingungen der Beschäftigten in Logistikberufen. Sie müssen meist sehr schnell bzw. unter Termin- oder Leistungsdruck arbeiten, was erschwerend zu den ohnehin hohen körperlichen Anforderungen hinzukommt. Im Ergebnis sind Beschäftigte in Logistikberufen seltener mit Ihrer Arbeit zufrieden und berichten häufiger über gesundheitliche Beschwerden als Beschäftigte anderer Berufe.

Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) (Hrsg.) (2019): Schnell mal was bestellt – schnell mal was gebracht. Körperlich anstrengende Arbeit unter Termindruck zeichnet die Logistikberufe aus. Dortmund: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BIBB/BAuA-Faktenblatt 28). zur Publikation

Eine Kooperation von

  • Logo der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA)
  • Logo des Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung (BiB)
  • Logo des Bundesinstituts für Berufsbildung (BiBB)
  • Logo des Deutschen Zentrums für Altersfragen (DZA)
  • Logo des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB)
  • Logo des Robert Koch-Instituts (RKI)