Demowanda Hauptnavigation

Kinderlosigkeit und Kinderreichtum: Gründe und Daten für eine paritätsspezifische Fertilitätsforschung

Datum 19.02.2016

Coverbild der Publikation "Kinderlosigkeit und Kinderreichtum: Gründe und Daten für eine paritätsspezifische Fertilitätsforschung" Quelle: www.bib-bund.de

von Martin Bujard, Detlev Lück

Der Beitrag von Martin Bujard und Detlev Lück bildet das Einleitungskapitel in das Schwerpunktheft „Kinderlosigkeit und Kinderreichtum – Analysen mit Daten des Mikrozensus 2012“ der Zeitschrift für Familienforschung (Heft 3/2015). In diesem Beitrag stellen die Autoren die Gründe und Daten für eine paritätsspezifische Fertilitätsforschung in den Mittelpunkt und erläutern, warum sowohl der Anstieg der Kinderlosigkeit als auch der Rückgang von Kinderreichtum ursächlich für das niedrige Geburtenniveau in Deutschland sind.

M. Bujard, D. Lück (2015): Kinderlosigkeit und Kinderreichtum: Gründe und Daten für eine paritätsspezifische Fertilitätsforschung. In: Zeitschrift für Familienforschung (27) 3/2015, S. 255 - 269. zur Publikation

Eine Kooperation von

  • Logo der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA)
  • Logo des Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung (BiB)
  • Logo des Bundesinstituts für Berufsbildung (BiBB)
  • Logo des Deutschen Zentrums für Altersfragen (DZA)
  • Logo des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB)
  • Logo des Robert Koch-Instituts (RKI)