Demowanda Hauptnavigation

International Mobil. Motive, Rahmenbedingungen und Folgen der Aus- und Rückwanderung deutscher Staatsbürger

Datum 10.03.2015

Coverbild der Publikation "International Mobil – Motive, Rahmenbedingungen und Folgen der Aus- und Rückwanderung deutscher Staatsbürger" Quelle: www.bib.bund.de

von Marcus Engler, Marcel Erlinghagen, Andreas Ette, Lenore Sauer, Friedrich Scheller, Jan Schneider, Caroline Schultz

Seit Jahren wandern mehr Deutsche ins Ausland aus als von dort zurückkehren. Deutschland verliert jährlich im Durchschnitt rund 25.000 Personen mit deutscher Staatsbürgerschaft. Wandern vorrangig junge und gut ausgebildete Personen dauerhaft ab, kann dies bei einer alternden Gesellschaft wie Deutschland die sozialen Sicherungssysteme und die internationale Wettbewerbsfähigkeit beeinflussen. Welche Beweggründe stecken eigentlich hinter der Entscheidung auszuwandern bzw. zurückzuwandern und welche Folgen hat diese Entwicklung für den Einzelnen, aber auch für Politik, Wirtschaft und Gesellschaft? Diese Fragen untersucht eine am 10. März 2015 in Berlin vorgestellte gemeinsame Studie des Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung (BiB), des Sachverständigenrats deutscher Stiftungen für Integration und Migration (SVR) sowie der Universität Duisburg-Essen.

Forschungsbereich beim Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration (SVR), Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung (BiB) und Lehrstuhl für Empirische Sozialstrukturanalyse an der Universität Duisburg-Essen (Hrsg.) (2015): International Mobil. Motive, Rahmenbedingungen und Folgen der Aus- und Rückwanderung deutscher Staatsbürger. Studie des SVR-Forschungsbereichs 2015-1. Berlin: SVR GmbH, BiB, Lehrstuhl für Empirische Sozialstrukturanalyse an der Universität Duisburg-Essen. zur Publikation

Eine Kooperation von

  • Logo der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA)
  • Logo des Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung (BiB)
  • Logo des Bundesinstituts für Berufsbildung (BiBB)
  • Logo des Deutschen Zentrums für Altersfragen (DZA)
  • Logo des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB)
  • Logo des Robert Koch-Instituts (RKI)