Demowanda Hauptnavigation

Publikationen

Hier finden Sie alle Publikationen des demowanda-Portals. Es handelt sich dabei überwiegend um Veröffentlichungen der sechs Ressortforschungseinrichtungen. Über die Suchabfrage können Sie gezielt nach Publikationen suchen.

Aktuelle Publikationen

Publikationssuche

Standardmäßig werden Publikationen mit allen eingegebenen Suchbegriffen angezeigt. Durch das Wort OR zwischen den Suchbegriffen erweitern Sie die Suche um Treffer, die nur einen Teil der Suchbegriffe enthalten. Weiter sind Wildcards wie (*) für eine beliebige Buchstabenfolge und (?) für einen einzelnen Buchstaben bei der Suche zulässig. Das Tilde-Symbol (~) am Ende eines einzelnen Wortes erlaubt die Durchführung einer unscharfen Suche.

Suchbegriff eingeben

Publikationen

Resultate 1 bis 5 von insgesamt 188

Quelle: www.iab.de

Arbeitsmarktspiegel: Entwicklungen nach Einführung des Mindestlohns (Ausgabe 6)- Schwerpunktthema: Schwerpunktthema ArbeitsmarktSuchergebnis_Dokumenttyp Publikation Suchergebnis_Stand 29.08.2018

von Philipp vom Berge, Steffen Kaimer, Silvina Copestake, Johanna Eberle, Tobias Haepp

Der Arbeitsmarktspiegel beschreibt anhand aktueller Daten wichtige Trends auf dem deutschen Arbeitsmarkt vor dem Hintergrund der Einführung des gesetzlichen Mindestlohns in Deutschland. Der sechsten Ausgabe liegen Daten bis einschließlich Dezember 2017 zugrunde. Dies erlaubt eine Unterscheidung zwischen …

mehr: Arbeitsmarktspiegel: Entwicklungen nach Einführung des Mindestlohns (Ausgabe 6) …
Quelle: www.bib.bund.de

Teilzeitarbeit auf dem Vormarsch: Differenzierungen im Erwerbsverhalten von Frauen in Deutschland- Schwerpunktthema: Schwerpunktthema arbeitsbedingungenSuchergebnis_Dokumenttyp Publikation Suchergebnis_Stand 02.08.2018

von Evelyn Grünheid

Derzeit sind in Deutschland rund 19 Millionen Frauen erwerbstätig – das entspricht 47 % aller Erwerbstätigen. Im Jahr 1991 lag ihr Anteil mit etwa 14 Millionen noch unter 40 %. Damit hat sich seit den 1990er Jahren ein deutlicher Anstieg der Frauenerwerbstätigkeit durchgesetzt. Der Beitrag untersucht, wie sich diese Entwicklung im Einzelnen vollzogen hat. Dabei stehen auch die …

mehr: Teilzeitarbeit auf dem Vormarsch: Differenzierungen im Erwerbsverhalten von Frauen in Deutschland …
Quelle: www.iab.de

Betriebliche Angebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf: Mütter kehren schneller zu familienfreundlichen Arbeitgebern zurück- Schwerpunktthema: Schwerpunktthema arbeitsbedingungenSuchergebnis_Dokumenttyp Publikation Suchergebnis_Stand 17.07.2018

von Corinna Frodermann, Ann-Christin Bächmann, Marina Hagen, Daniela Grunow und Dana Müller

Betriebe in Deutschland bieten immer häufiger Maßnahmen zur Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf an. Große Betriebe sind hier Vorreiter, aber die kleinen und mittleren Betriebe ziehen nach. Das zeigen IAB-Analysen auf Basis von Linked-Employer-Employee-Daten. Deutlich wird außerdem, dass …

mehr: Betriebliche Angebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf: Mütter kehren schneller zu familienfreundlichen Arbeitgebern zurück …
Quelle: www.springer.com

Erwerbstätigkeit im Rentenalter – sozialpolitische Probleme und Implikationen- Schwerpunktthema: Schwerpunktthema Arbeit im AlterSuchergebnis_Dokumenttyp Publikation Suchergebnis_Stand 23.06.2018

von Jutta Schmitz

Wenn Menschen, die bereits im Rentenalter sind, einer Erwerbstätigkeit nachgehen, so liegt die Frage nahe, warum sie dies tun. Eigentlich hat sich in modernen Arbeitsgesellschaften mit der Rente eine Lebensphase als Standard etabliert, die als erwerbsarbeitsfrei gilt. Die soziale Absicherung soll in diesem Lebensabschnitt durch das Alterssicherungssystem gewährleistet werden. …

mehr: Erwerbstätigkeit im Rentenalter – sozialpolitische Probleme und Implikationen …
Quelle: www.baua.de

Arbeiten an der Leistungsgrenze - Höhere Anforderungen, mehr gesundheitliche Beschwerden- Schwerpunktthema: Schwerpunktthema arbeitsbedingungenSuchergebnis_Dokumenttyp Publikation Suchergebnis_Stand 19.06.2018

von Marcel Lück

Wer häufig an der Grenze der eigenen Leistungsfähigkeit arbeitet, sieht sich oft weiteren psychischen und körperlichen Arbeitsanforderungen ausgesetzt. Betroffene fühlen sich eher belastet und leiden häufiger unter psychosomatischen Beschwerden, wie Müdigkeit, Erschöpfung oder Reizbarkeit. Außerdem berichten sie vermehrt über Muskel-Skelett-Beschwerden, wie Schmerzen im Schulter- …

mehr: Arbeiten an der Leistungsgrenze - Höhere Anforderungen, mehr gesundheitliche Beschwerden …

Eine Kooperation von

  • Logo der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA)
  • Logo des Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung (BiB)
  • Logo des Bundesinstituts für Berufsbildung (BiBB)
  • Logo des Deutschen Zentrums für Altersfragen (DZA)
  • Logo des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB)
  • Logo des Robert Koch-Instituts (RKI)