GSB 7.0 Standardlösung

Unbesetzte Ausbildungsstellen und vorzeitig gelöste Verträge: Beeinträchtigen sie die Ausbildungsbereitschaft von Betrieben?

Datum 01.08.2013

Coverbild der Publikation "Unbesetzte Ausbildungsstellen und vorzeitig gelöste Verträge: Beeinträchtigen sie die Ausbildungsbereitschaft von Betrieben?" Quelle: www.bibb.de

von Klaus Troltsch, Sabine Mohr, Christian Gerhards

Während international das Interesse am deutschen Ausbildungssystem wächst und vom dualen Ausbildungssystem als einem „Exportschlager“ die Rede ist, scheint es in Deutschland Anzeichen dafür zu geben, dass die betriebliche Berufsausbildung an Attraktivität verlieren könnte. Abzulesen ist dies insbesondere an der seit einigen Jahren rückläufigen Ausbildungsbeteiligung von Betrieben und der abnehmenden Zahl an neu abgeschlossenen Ausbildungsverträgen. Wie lässt sich diese Entwicklung interpretieren und erklären? Auf Grundlage des BIBB-Qualifizierungspanels werden im Beitrag mögliche Einflussfaktoren auf die veränderte Ausbildungsbereitschaft von Betrieben betrachtet.

K. Troltsch, S. Mohr, Ch. Gerhards (2013): Unbesetzte Ausbildungsstellen und vorzeitig gelöste Verträge: Beeinträchtigen sie die Ausbildungsbereitschaft von Betrieben? In: Berufsbildung in Wissenschaft und Praxis 4/2013, S. 20 - 24. zur Publikation

Eine Kooperation von

  • Logo der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA)
  • Logo des Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung (BiB)
  • Logo des Bundesinstituts für Berufsbildung (BiBB)
  • Logo des Deutschen Zentrums für Altersfragen (DZA)
  • Logo des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB)
  • Logo des Robert Koch-Instituts (RKI)