GSB 7.0 Standardlösung

Junge Erwachsene ohne abgeschlossene Berufsausbildung

Datum 01.04.2016

Coverbild der Publikation "Datenreport zum Berufsbildungsbericht 2016. Informationen und Analysen zur Entwicklung der beruflichen Bildung" Datenreport zum Berufsbildungsbericht 2016. Informationen und Analysen zur Entwicklung der beruflichen Bildung Quelle: www.bibb.de

von Ralf Dorau, Robert Herter-Eschweiler, Uta Braun

Personen ohne Berufsabschluss tragen ein sehr hohes Arbeitsmarktrisiko. Die "Allianz für Aus- und Weiterbildung 2015 bis 2018", in der sich Institutionen des Bundes, der Wirtschaft und der Gewerkschaften zusammengeschlossen haben, hat sich zum Ziel gesetzt, in der Gruppe der 25- bis 34-Jährigen den Anteil nicht formal Qualifizierter zu senken. "Bund und Länder halten an ihrem Versprechen des Dresdner Bildungsgipfels fest und wollen die Quote der jungen Menschen ohne abgeschlossene Ausbildung von jetzt rund 13% auf 8% (2018) senken" (Allianz für Aus- und Weiterbildung 2014). Die auf Basis des Mikrozensus berechnete Ungelerntenquote wird jährlich im Datenreport zum Berufsbildungsbericht vom BIBB veröffentlicht.

R. Dorau, R. Herter-Eschweiler, U. Braun (2016): Junge Erwachsene ohne abgeschlossene Berufsausbildung. In: Bundesinstitut für Berufsbildung (Hrsg.): Datenreport zum Berufsbildungsbericht 2016. Informationen und Analysen zur Entwicklung der beruflichen Bildung. Kapitel A8.2. Bielefeld: Bertelsmann, S. 285 - 292.

Eine Kooperation von

  • Logo der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA)
  • Logo des Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung (BiB)
  • Logo des Bundesinstituts für Berufsbildung (BiBB)
  • Logo des Deutschen Zentrums für Altersfragen (DZA)
  • Logo des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB)
  • Logo des Robert Koch-Instituts (RKI)